Gedenkabend für Paul Wühr in Passignano sul Trasimeno

Die Stadtverwaltung Passignano lädt für Samstag, den 25. Februar 2017 um 18:00 Uhr in den Rathaussaal zu einer Veranstaltung in memoriam Paul Wühr ein.

Nach Grußworten von Bürgermeister Ermano Rossi spricht Kulturreferent Claudio Bellaveglia über den langjährigen Mitbürger. Sodann liest Nanni Cagnone, der Herausgeber der italienischen Ausgabe von Sage, einige der von Antonio Rossi übertragenen Gedichte Paul Wührs. Danach wird ein von Peter Laemmle anlässlich des Kritikerpreises des Südwestfunk im Juli 1989 in Passignano gedrehter Film gezeigt. Die italienische Übersetzung spricht Lorenzo Valoriani.

“Faschang Garaus”

Am Dienstag, den 28.02.2017 um 20:10 Uhr sendet der Deutschlandfunk Paul Wührs O-Ton-Hörspiel Faschang Garaus (WDR, 7. 2. 1989).

“Niemand wird dem Karneval – dem jahreszeitlichen Fest – irgendeine Erneuerung zutrauen; an einer Dekuvrierung kann also im Ernst niemand Spaß haben. Dieser Fasching (1987) dekuvrierte sich – wie viele vorherhinkende – selbst oder vielmehr mit sich selber die Zeit, in der er sich herumschleppt. lch hatte auch nicht vor, den Münchener Fasching zu dokumentieren, er liefert nur das Basis-Material. Auf das Prinzenpaar, insbesondere auf Inthronisation und Exthronisation wurde alles Tonmaterial konzentriert, in Form der Figuration einer verwirrenden Chronik. Kein Anfang also am Anfang, kein Ende am Ende, aber aus Ende und Anfang, Faschang und Garaus, ergibt sich das Ganze.” (Paul Wühr)

Die Kölner Paul-Wühr-Ausstellung in der Bibliotheca Speck: „Wenn ich schreibe, atme ich in der Poesie“. Ein Bericht von Andreja Andrisevic

Vom 9. November 2014 bis zum 1. Februar 2015 war in der Bibliotheca Reiner Speck zu Köln die Ausstellung „Wenn ich schreibe, atme ich in der Poesie“ [1] zum Gesamtwerk von Paul Wühr (1927-2016) zu sehen. Ausgerichtet wurde die Ausstellung im Auftrag der Paul-Wühr-Gesellschaft, die Kuratoren waren die Verfasserin dieses Berichts, Thomas Betz, Prof. Dr. Wolfgang Lukas und Arthur Pyrskala, Gastgeber war der Kunstsammler, Mediziner und Publizist Prof. Dr. Reiner Speck. Die Gesamtschau auf das umfangreiche Werk Wührs war unterteilt in die Sparten Hörpoem, Gedichtpoem und Prosapoem. Im Fokus stand dabei – die Benennungen deuten es bereits an – das Phänomen der Gattungsüberschreitung in Wührs Werk, aber auch dessen Potential zu Norm- und Tabu-Bruch. Über diese drei gattungsspezifischen Abteilungen wurde außerdem der ausgeprägten Intertextualität in Wührs Schaffen eine eigene Sektion gewidmet, so dass sich die Ausstellung in insgesamt vier thematische Hauptblöcke gliederte. Weiterlesen

Gedenkabend für Paul Wühr in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

Paul Wühr: »Wir müssen die ursprüngliche Unordnung wiederherstellen«
Vortrag: Lutz Hagestedt
Lesung und Gespräch: Barbara Wehr, Lutz Hagestedt, Michael Krüger
Der Gedenkabend findet statt am
Dienstag, den 13.12. 2016, Beginn 19 Uhr
in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste , Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Einladung zum Gedenkabend

Die Mitglieder der PWG haben die Möglichkeit sich in eine Gästeliste eintragen zu lassen. Bitte melden Sie sich bei Heidi Fenzl-Schwab unter der E-Mail-Adresse info@paul-wuehr-gesellschaft.de an.

Italienische Übersetzung von Paul Wühr ‘Sage’

Cover Sage LeggendaPaul Wühr: Sage | Leggenda.
A cura di Nanni Cagnone. Traduzione di Antonio Rossi. Tempere su carta di Sandro Chia.
Modena (Edizioni Galleria Mazzoli) 2015
Stampato in 500 copie numerate
40.- €

Erhältlich ab 1. September 2015 in der Galerie Mario Mazzoli, Potsdamer Str. 132, 10783 Berlin
tel/fax +49 (0)30 75459560
http://www.galeriemazzoli.com/

 

Auszug aus dem Buch (Nachwort S.231-233): Nanni Cagnone, Lontanamente Wühr
Pierangela de Maron und Volker Hoffmann (Übersetzung), Von ferne Paul Wühr