Archiv der Kategorie: Paul Wühr

Gedenkabend für Paul Wühr in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste

Paul Wühr: »Wir müssen die ursprüngliche Unordnung wiederherstellen«
Vortrag: Lutz Hagestedt
Lesung und Gespräch: Barbara Wehr, Lutz Hagestedt, Michael Krüger
Der Gedenkabend findet statt am
Dienstag, den 13.12. 2016, Beginn 19 Uhr
in der Bayerischen Akademie der Schönen Künste , Max-Joseph-Platz 3, 80539 München
Einladung zum Gedenkabend

Die Mitglieder der PWG haben die Möglichkeit sich in eine Gästeliste eintragen zu lassen. Bitte melden Sie sich bei Heidi Fenzl-Schwab unter der E-Mail-Adresse info@paul-wuehr-gesellschaft.de an.

Trauer um Paul Wühr

‚Poesie ist das Gedächtnis, in dem wir alle und alle vor uns und aus uns: Lebendige, Tote, Erfundene weitererzählt werden müssen, soweit die Ungenauigkeit reichen kann, bis wir einander nicht mehr wiedererkennen.‘ (Paul Wühr, Wiener Vorlesungen)

Paul Wühr ist am Dienstag, den 12.7.2016 auf Le Pierle in Passignano kurz nach seinem 89. Geburtstag gestorben.
Traueranzeige

Die Trauerfeier und Bestattung fand am Mittwoch, den 20.7.2016 auf dem Westfriedhof in München statt.
Das Grab befindet sich im Bereich ‚An der Friedhofsmauer‘, Feld 21, 2. Reihe, 4. Grab.
Am besten nehmen Sie den Seiteneingang, zur Orientierung hängt dort ein Friedhofsplan.

Herbert Wiesner: Grabrede für Paul Wühr

Chris Korner DLA Marbach

Paul Wühr – Foto : Chris Korner / DLA Marbach

__________________________________________________________________________________________________

‚Lesen ist wie: den Tod ganz erweitern bis in das Leben.‘ (Paul Wühr, Das falsche Buch)

Nachrufe

Gottfried Knapp: Nachruf. Zum Tod von Paul Wühr.
Süddeutsche Zeitung, 13.7.2016

Herbert Wiesner: Republik der Poesie. Zum Tode des Dichters Paul Wühr.
Die Welt, 14.7.2016

Roman Bucheli: Das Gespräch mit den Toten
Neue Zürcher Zeitung, 14.7.2016

Michael Wurmitzer: Schriftsteller Paul Wühr gestorben
Der Standard.at, 14.7.2016

Lutz Hagestedt: ‚Denn wer redet, ist nicht tot‘
literaturkritik.de, 14.7.2016

In memoriam – Paul Wühr
BR 2 Kultur, 15.7.2016

Patrick Bahners: Die Wirklichkeit unter Beschuss. Vom Gegenmünchen an den Trasimenischen See: Zum Tod des Dichters Paul Wühr.
Frankfurter Allgemeine, 15.7.2016

Cornelia Zetzsche: Zum Tod von Paul Wühr
BR 2 Kultur (podcast), 17.7.2016

Michael Langer: Nachruf auf den Schriftsteller und Hörspielmacher Paul Wühr (Audio)
Deutschlandfunk, Das Hörspielmagazin, Ausgabe August 2016

Paul Wühr (1927-2016) – di Antonio Devicienti
Cartecci Letterari, 27.7.2016

Peter von Becker: Der sanfte Liebhaber der Apokalypse. Paul Wühr und sein Werk.
Der Tagesspiegel, 08.08.2016

Jochen Meißner: „Alles Identische scheut die Poesie“ − Zum Tod des Schriftstellers und Hörspielautors Paul Wühr
Medienkorrespondenz, 08.08.2016
hoerspielkritik.de Nachruf und Audiobeitrag ‚O-Ton-Porträt Paul Wühr‘  (2007)

Thomas Betz: Die Erfindung der Poesie − Zum Tod von Paul Wühr
Münchner Feuilleton, Nr. 55, August/September 2016
Text des Nachrufs

Bernhard Setzwein: Bayerisch und doch von einem anderen Stern
ostbayerisches magazin lichtung, Oktober 2016/4

Ursula Haas: Paul Wühr (1927-2016 ). Gedanken zu seinem Werk und Tod
VS- Bayern Newsletter 4/2016
ursula-haas-nachruf

 

 

Paul Wühr ‚Der wirre Zopf‘

Im Passauer Pegasus. Zeitschrift für Literatur. Heft 50 (2015), S. 77 – 90 ist ein Auszug aus Paul Wührs umfangreichem Prosa-Projekt Der wirre Zopf mit einer Vorbemerkung von Volker Hoffmann erschienen.
Beziehen können Sie das Heft zum Preis von 12.- Euro bei Karl Krieg, Wörthstr. 8, D-94032 Passau. Email: passauer.pegasus@gmx.de

Italienische Übersetzung von Paul Wühr ‚Sage‘

Cover Sage LeggendaPaul Wühr: Sage | Leggenda.
A cura di Nanni Cagnone. Traduzione di Antonio Rossi. Tempere su carta di Sandro Chia.
Modena (Edizioni Galleria Mazzoli) 2015
Stampato in 500 copie numerate
40.- €

Erhältlich ab 1. September 2015 in der Galerie Mario Mazzoli, Potsdamer Str. 132, 10783 Berlin
tel/fax +49 (0)30 75459560
http://www.galeriemazzoli.com/

 

Auszug aus dem Buch (Nachwort S.231-233): Nanni Cagnone, Lontanamente Wühr
Pierangela de Maron und Volker Hoffmann (Übersetzung), Von ferne Paul Wühr

Paul Wühr – Ausstellung in Köln

Wenn ich schreibe atme ich in der Poesie – Paul Wühr

9. November – 2. Februar 2015 in der Bibliotheca Reiner Speck

Kämpchensweg 58 (Zufahrt über Eschenallee) 50933 Köln-Müngersdorf
Straßenbahnlinie 1, Haltestelle Rheinenergie-Stadion, 5 Minuten Fußweg

Kuratoren: Andreja Andrisevic, Thomas Betz, Wolfgang Lukas, Arthur Pyrskala

Zur Ausstellungseröffnung mit Autorenlesung am Sonntag, den 9. November 2014 um 11 Uhr c.t.  sind Sie herzlich eingeladen. Es sprechen Rainer Speck, Wolfgang Lukas und Sabine Kyora. Den Festvortrag Von der Poesie republikanischer Rede hält Herbert Wiesner.

Plakat der Ausstellung

Foto © Isolde Ohlbaum

plakat_paul_wuehr.indd