Profil

 

Die 2007 gegründete Paul-Wühr-Gesellschaft hat die Erforschung und Dokumentation des Werks von Paul Wühr zum Ziel. Sie setzt es in historische Kontexte, zeitgenössische Bezüge und macht es einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Darüber hinaus will sie Interesse an Poesie wecken und das Verständnis zeitgenössischer sprachlicher Kunstwerke fördern.
Seit 2015 ist die PWG Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten (ALG).
Der Verein ist gemeinnützig.

Der Verein

Prof. Dr. Claus-Michael Ort (1. Vorsitzender), Kiel
außerplanmäßiger Professor am Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München, 1982 bis 1988 Lehr- u. For­schungstätigkeit ebendort, seit 1989 in Kiel; Publikationen zur Literaturtheorie u. zur Literatur vom 17. bis zum 21. Jahrhundert (https://www.ndl-medien.uni-kiel.de/personal/professoren/claus-michael_ort)

Prof. Dr. Wolfgang Lukas (2. Vorsitzender), Wuppertal
Professor für Neuere deutsche Literatur an der Bergischen Universität Wuppertal seit 2006, Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Lehr- und Forschungstätigkeit in Kiel (1994–2000) und Zürich (2000–2006), Forschungsschwerpunkte: Literarische Anthropologie 18.–21. Jh. und Editionswissenschaft (http://www.germanistik.uni-wuppertal.de/teilfaecher/neuere-deutsche-literatur/personal/wolfgang-lukas.html).

Dietmar Schell (Schatzmeister), München
Redakteur beim Carl Hanser Verlag, Teilnahme am Colloquio con Paul Wühr in Passignano sul Trasimeno seit Gründung (1989-2000), Studium der Neueren Deutschen Literatur, Linguistik und analytischen Philosophie in München

Andreja Andrisevic, Berlin
Doktorandin und Lehrbeauftragte an der Bergischen Universität Wuppertal (Dissertationsthema Grenzgänge des Hörspiels), lebt und arbeitet in Berlin. Studium der Allgemeinen Vergleichenden Literaturwissenschaft und der Religionswissenschaft an der Freien Universität Berlin mit einer Abschlußarbeit zu Das falsche Buch von Paul Wühr.

Heidi Fenzl-Schwab, München
Studium der Germanistik und Romanistik. Liest und hört Paul Wühr seit dem initiatorischen Hauptseminar 1984 zu Das falsche Buch von Prof. Dr. Volker Hoffmann an der LMU München. Teilnahme an Colloquien in Passignano sul Trasimeno. Website und Onlinearbeit für Paul Wühr und den Verein seit 2000. (http://www.handverlesen.de/)

Korrespondenzadresse

Paul-Wühr-Gesellschaft e.V
c/o Prof. Dr. Claus-Michael Ort
Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien
Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Leibnizstraße 8
D-24118 Kiel

Mail-Kontakt

info@paul-wuehr-gesellschaft.de
Das Postfach wird von Heidi Fenzl-Schwab betreut. Ihre Anfragen werden an den jeweiligen Ansprechpartner weitergeleitet.
cort@litwiss-ndl.uni-kiel.de
Prof. Dr. Claus-Michael Ort (1. Vorsitzender)

Rechtlicher Sitz und Gründungsort der Gesellschaft ist München.

c/o Dietmar Schell
Wilhelmstr. 15
80801 München

Satzung